Auf dem Krad lebt’s sich gefährlich

Motorradfahrer müssen immer für mindestens zwei denken. Für sich und die anderen, die unterwegs sind. Das erlebte am Montag (05.07.21) auf der Neersener Straße (L390) in Kaarst ein 20jähriger Mann. 

Gegen 19 Uhr befuhr ein 27jähriger mit einem Mercedes die Straße in Fahrtrichtung Neuss. Nach ersten Erkenntnissen wollte er hinter der Kreuzung Neersener Straße/Siemensstraße um 180 Grad wenden, um in die Gegenrichtung zu fahren. Dabei stieß er mit dem Motorradfahrer zusammen, der mit seiner KTM auf die Neersener Straße abgebogen war und auch in Richtung Neuss fahren wollte.  Dabei wurde er so schwer verletzt, das ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus bringen musste. Beide Fahrzeuge wurden so zerstört, dass sie abgeschleppt wurden.  

Das Verkehrskommissariat Kaarst hat die Ermittlungen zu Detailfragen übernommen.