Bäume pflanzen für das Klima

Die diesjährige städtische Baumpflanzaktion hat einen prominenten Paten. Er heisst Reiner Breuer und ist der Bürgermeister unserer Stadt. Am heutigen 06.03.20 legt er selbst Hand an, um einem persischen Eisenholzbaum eine neue Heimat zu geben. Dabei entglitt ihm der Satz, man könne ihn hier ‚mal richtig bei der Arbeit sehen.

Juwelier Berghoff und Bürgermeister Breuer legen Hand an

Der Baum steht nun auf dem Marktplatz vor dem Rathaus vis à vis zum Juwelier Berghoff, der es sich nicht nehmen liess, selbst zu Schaufel und Spaten zu greifen. Wo nun der Eisenholzbaum dem Himmel zustrebt stand bis Februar noch eine Rubine, die allerdings der Zahn der Zeit hinraffte. Seine letzten Bestandteile beseitigte die hiesige Baumschule Schmitz, die auch diesen Eisenholzbaum heranzog und viele andere mehr. Allein an diesem Freitag, sollen 701 Stück einen neuen Platz in unserer Stadt gefunden haben, und es werden bei neuerlichen Aktionen noch viel mehr. Beim persischen Eisenholzbaum handelt es sich um ein Gehölz, das aufgrund seiner ursprünglichen Herkunft eine hohe Toleranz gegenüber Hitze und Trockenheit aufweist. Er gilt damit als zukunftsfähige Baumvariante für die durch Hitzestau und hohen Versiegelungsgrad gekennzeichneten Innenstädte. Er wird häufig als „Klimabaum“ bezeichnet. Darüber hinaus ist er auch aufgrund seines Erscheinungsbildes und vor allem in seiner Herbstfärbung eine attraktive Bereicherung des Marktes. Er schließt die Lücke, die durch die Fällung der Robinie, die zuvor an diesem Platz stand, entstanden ist. Im Rahmen der derzeit noch laufenden Pflanzung von Jungbäumen in Parks, Sport- und Grünanlagen, auf den Friedhöfen sowie im innerstädtischen Verkehrsraum werden in diesem Frühjahr viel mehr als doppelt so viele Einzelbäume gepflanzt wie im Vorjahr. Das resultiert aus den umfangreichen Abgängen durch das Extremwetter in 2018 und 2019, aber auch aus vielfachen Hinweisen aus der Bevölkerung auf potentielle Baumstandorte. Da auch vermehrt Baumspenden hereinkommen, wird es in diesem Jahr im Herbst erstmals eine zweite, umfangreiche Baumpflanzaktion geben, um die immer noch vorhandenen Ausfälle im Neusser Baumbestand zu schließen und damit etwas für frische, saubere Luft zu tun.