Borussia feiert Günter Netzer

Ab dem heutigen 5. September ist in der FohlenWelt die Sonderausstellung „Günter Netzer – aus der Tiefe des Raums“ zu bewundern. Das Team um Elmer Kreuels, Leiter des Museums, hat den Raum, der in der FohlenWelt für Sonderausstellungen reserviert ist, mit Erinnerungsstücken an den besten Mittelfeldspieler Deutschlands aller Zeiten zu einer sehenswerten Erlebniswelt aufbereitet. So wird dem Hero, der am 14.09.19 seinen 75 Geburtstag feiert, schon zu Lebzeiten ein Denkmal gesetzt. Und das ist besonders gelungen, weil er während seiner aktiven Zeit in Mönchengladbach – von 1963 bis 1073 -, nicht nur ein Star der Borussia sondern auch ein Popstar in der Vitusstadt war. Als er seinem Trainer, Henkes Weissweiler sagte, dass er eine Diskothek Lovers Lane aufmache, und er sei herzlich zur Eröffnung eingeladen, soll Weissweiler gesagt haben: „Das ist das Ende.“ Das war es natürlich nicht. Und das alles läßt sich in der Sonderausstellung Revue passieren und auch die Zeit davor und danach, die ihn zu einem weltweit agierenden Medienunternehmer werden liess.

Es sind bislang unveröffentlichte Bilder des Spielmachers, Autoliebhabers und Restaurateurs zu sehen. Auch etliche Wegbegleiter wurden für die Ausstellung interviewt und kommen in einem elfminütigen Film zu Wort. Zudem ist der „Gladbacher Jung“ auch für bildende Künstler interessant, die sich mit dem Phänomen Netzer auseinander setzten und ihre Werke exklusiv in der FohlenWelt präsentieren.

Am heutigen Abend wird die Ausstellung feierlich eröffnet, Günter Netzer und seine Weggefährten in Gladbacher Zeit werden anwesend sein, darunter natürlich Berti Vogts und Jupp Heynckes, um nur zwei zu nennen.

Das Foto zeigt die Fußballschuhe, die Günter Netzer in der Saison 197172 trug.