Corona im Seniorenheim

Aktuell ist am 22.03.20 im Rhein-Kreis Neuss bei 133 Personen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Am 21.03.20 waren es 112. Unverändert sind drei Menschen gestorben, die sich infiziert hatten, davon aber zwei auch an anderen Krankheiten litten. Kreisweit zwei Personen sind von der Infektion genesen, soweit bekannt.

402 Personen konnten aus der Quarantäne entlassen werden, da sie nach Ablauf der 14tägigen Inkubationszeit keine Krankheitssymptome zeigten. Aktuell sind noch 1 112 Personen als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt.

Auf zwei Stationen des Seniorenheims St. Hubertusstift in Neuss wurde bei fünf Bewohnern und drei Mitarbeitern eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Die infizierten Bewohner wurden in der Einrichtung isoliert. Der Rhein-Kreis Neuss als WTG-Behörde hat für die Einrichtung einen Aufnahmestopp verhängt. Mit dem Betreiber wurden Maßnahmen abgestimmt um eine Durchmischung von Bewohnern und Personal zu verhindern. Die Umsetzung der Maßnahmen wird überprüft. Alle weiteren Bewohner mit Krankheitssymptomen sowie die Mitarbeiter der Einrichtung werden auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet. Die Beschäftigen des Seiorenheimts wurden zum Infektionsschutz mit Schutzkleidung ausgestattet, welche die Kreisverwaltung zur Verfügung stellte.