Hinwendung nur Normalität

Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 97 Personen (Vortag: 93) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich vier (Vortag: sechs) in einem Krankenhaus. Ein 80jähriger Mann aus Neuss ist an den Folgen einer Erkrankung mit dem Coronavirus verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer kreisweit auf 355. 

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert des Robert Koch Instituts (RKI) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 7,3 (Vortag: 6,4). Unter den im Kreisgebiet aktuell mit dem Coronavirus infizierten Personen ist bei 50 Fällen (Vortag: 51) die Alpha-Variante – „britische“ –, bei einem Fall (Vortag: 1) die Beta-Variante – „südafrikanische“ –, bei einem Fall (Vortag: 1) die Gamma-Variante – „brasilianische“ – und bei 15 Fällen (Vortag: 12) die Delta-Variante – „indische“ – nachgewiesen. Hierbei gibt es aktuell keinen Hot-Spot. 

Das Land Nordrhein-Westfalen hat die Coronaschutzverordnung angepasst und darin eine „Inzidenzstufe 0″ eingeführt, die Hinwendungen zu einem normalen Umgang vorsieht. Begründet wird dieser Schritt mit den „nachhaltig positiven Entwicklungen aller relevanten Pandemiezahlen”. Die neue Inzidenzstufe 0 gilt ab dem heutigen 9. Juli in ganz NRW. Ein großer Teil der Restriktionen und Maßnahmen zur Verhinderung von Infektionen ist in dieser Inzidenzstufe aufgehoben. Erst wenn die Inzidenz nachhaltig über 10 liegt ändert sich das wieder. 

Wer genau wissen will, was erlaubt oder immer noch verboten ist, ruft diese Internetseite auf.