Ins Gesicht geschlagen

Nachts allein auf der Straße ist gefährlich, das erlebte am späten Donnerstagabend (04.08.22), gegen 23:00 Uhr, in Meerbusch eine Frau (71) auf der Niederlöricker Straße.  Wie die Dame aus Meerbusch  es schilderte, war sie zu Fuß in Richtung Kantstraße unterwegs, als sie plötzlich aus einer Personengruppe heraus von einem bis dato unbekannten Mann angesprochen und nach einer Zigarette gefragt wurde. Dann habe er ihr unvermittelt ins Gesicht geschlagen, so dass sie zu Boden fiel und sich verletzte. Ihr Handtasche wurde gewaltsam entrissen und anschließend in Richtung Matarestraße geflüchtet.  

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung und mit Hilfe aufmerksamer Zeugen konnten die Beamten den Flüchtigen im Bereich des Landsknechts in Büderich antreffen und widerstandslos festnehmen.  Der 20jährige, der ohne festen Wohnsitz in Deutschland ist, wurde am Freitag (05.08.22) einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Ein Strafverfahren wegen Raubes ist eingeleitet, Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat 23 übernommen.