Marco Rose wird neuer Cheftrainer der Borussia

Rose, 42, Leipziger von Geburt, ist derzeit Chefcoach beim österreichischen Meister Red Bull Salzburg.Die Berufung folgt dem Abschied von Dieter Hecking, der nach Ende der jetzigen Saison die Borussia verläßt, nicht auf eigenem Wunsch.

„Marco Rose hat in Salzburg in den vergangenen sechs Jahren hervorragende Arbeit geleistet und wir freuen uns, dass er ab der kommenden Saison bei uns sein wird“, so Sportdirektor Max Eberl, die Neuenetwicklung kommentierend. Mit Rose kommen auch Co-Trainer Rene Maric, Alexander Zickler und Patrick Eibenberger nach Mönchengladbach, die Borussias Trainerstab ergänzen werden.

Seit Juni 2017 trainiert der Rose die Profis des FC Red Bull Salzburg. In seiner ersten Saison wurde er mit dem Klub österreichischer Meister, erreichte das Halbfinale der UEFA Europa League und das Finale des österreichischen Cups. Aktuell führen Rose und Salzburg die Meister-Gruppe der österreichischen Liga mit vier Punkten Vorsprung an und stehen im Finale des österreichischen Pokals.

Rose fungierte 2009 kurzzeitig als Co-Trainer von Thomas Tuchel bei den Profis des FSV Mainz 05, ehe er seine Trainerkarriere im Juli 2010 als Assistent unter Martin Schmidt bei der U23 der Mainzer begann. Nach zwei Jahren bei der U23 der 05er wechselte der Fußballlehrer zum 1. FC Lokomotive Leipzig und übernahm bei dem damaligen Regionalligisten ein Amt als Cheftrainers. Zur Saison 2013/14 ging Rose nach Österreich und übernahm als Trainer die U16 von RB Salzburg. Bei den Österreichern stieg Rose nach zwei Jahren zum Trainer der U18 auf und übernahm nach zwei weiteren Jahren die A-Junioren des Klubs, die er 2017 zum Sieg in der UEFA Youth League führte. Bevor er Trainer wurde, war Rose als Spieler beim VfB Leipzig, Hannover 96 und FSV Mainz 05.

Der Abschied von Dieter Hecking kam für die Öffentlichkeit ein wenig überraschend. Nach außen hin war ein Zerwürfnis nicht so ohne weiteres zu erkennen. Eberl verbarg seine Enttäuschung über das schwache Abschneiden der Borussia in der vergangenen Saison geschickt. Die jetzige Saison begann nach Umstellung des Spielsystems vielversprechend. Nachdem nun aber wieder ein Rückfall in die Mittelmäßigkeit konstatiert werden mußte, wurde die Reißleine gezogen.

Foto: Marco Rose, Copyright Borussia Mönchengladbach