Noch einmal „Five O’Clock Acoustic“

Am Sonntag, dem 23. September, geht die diesjährige Ausgabe von „Five O’Clock Acoustic“ um 17 Uhr mit einem Doppelkonzert des irischen Singer-Songwriter Chris Keys und dem Indiepop-Trio Parcour zu Ende. Der Eintritt ist frei.

Beim letzten Termin an der Konzertmuschel hinter dem DRK Haus im Volksgarten erwartet die Besucher bei Chris Keys eine unverwechselbare Stimme, ein eingängiger Sound und einprägsame Melodien, die lange im Kopf bleiben. Geboren und aufgewachsen an der Küste Nordirlands, hat der Singer-Songwriter eine Fülle von Inspirationen gesammelt. Beim Konzert im Volksgarten hat Chris sein Album „Life in Motion“ im Gepäck, auf dem Easy-Listering-Musik mit Anklängen an Country, Folk und Pop zu finden ist. Live präsentiert er zudem auch Cover-Versionen von Musikern, deren Werke ihn beeinflusst haben – von Johnny Cash bis Bruce Springsteen. Unterstützt wird Keys unter anderem von Sophie Knops an der Gitarre.

Die zweite Band des Nachmittags, Parcours, verpacken Stimmungen in kleine Soundtracks. In ihren Songs suchen sie die Grautöne zwischen Sicherheit und Zweifel, Nähe und Distanz, Gehen und Bleiben. Und das gilt auch für den Sound des Trios: Schimmernde, offene Gitarrensounds, weite Akkordflächen, zweistimmiger Gesang, mal satte, mal sanfte Beats. Kurz gesagt: Sphärischer Indiepop.

Das Foto zeigt Chris Keys, eine Archivaufnahme von Hanna Boos.

Schreibe einen Kommentar