Ohne Beute geflohen

Vergeblich versucht einen Verbrauchermarkt auszurauben. Am Donnerstagabend (11.11.21), gegen 18:20 Uhr, riefen Angestellte des Ladens an der Ladestraße in Korschenbroich die Polizei zu Hilfe und schilderten einen Überfall. Unverzüglich begaben sich mehrere Streifenwagen in die Fahndung nach dem flüchtigen Räuber, während andere Beamte den Tatort aufsuchten. Die betroffene Kassiererin schilderte, dass ein unbekannter Mann im Markt zunächst eingekauft habe und später wegen eines angeblichen Umtausches zurückgekehrt sei. Als die Angestellte die Kasse öffnete, schob ihr der Mann einen Zettel zu. Auf diesem forderte er die Herausgabe von Bargeld. Sein Opfer reagierte prompt und verschloss die Kasse wieder, woraufhin ihr der Unbekannte einen Reizstoff (umgangssprachlich Pfefferspray) ins Gesicht sprühte und anschließend ohne Beute in Richtung Kleinenbroicher Straße flüchtete.

Rettungskräfte kümmerten sich um die leichtverletzte Kassiererin, die den Täter wie folgt beschrieb: Männlich, etwa 180 cm groß, dunkel gekleidet, trug eine schwarze Kappe und hielt eine Plastiktüte in der Hand.

Die Polizei sicherte Spuren am Tatort, welche die Kripo auswertet, zugleich werden Zeugen gesucht, die noch nicht einvernommen sind und Angaben zur Identität des Gesuchten machen können. Hinweise werden vom Kriminalkommissariat 23 entgegen genommen, Telefonnummer 02131 300-0.