The Gesualdo Six im Quirinus-Münster

Am Freitag, dem 6. Dezember 2019, öffnet das Quirinus-Münster am Münsterplatz um 20 Uhr seine Tore für ein ganz besonderes Zeughauskonzert. Es ist das erste Gastspiel des britischen Vokalensembles The Gesualdo Six in Neuss, das am Nikolaustag einen Abend mit alten und neuen Advents- und Weihnachtsmusiken gestalten wird. Unter der Leitung seines Gründers Owain Park singen sechs Vokalisten unter anderem Kompositionen von Orlando di Lasso, Michael Praetorius, Gustav Holst, Hans Leo Hassler, Palestrina, Ralph Vaughan Williams und Arvo Pärt, die sich jeweils auf ganz eigene Weise mit dem „Magnum mysterium“, „Der Heiden Heiland“ und dem Wort, das Fleisch geworden ist, auseinandersetzen.

Als The Gesualdo Six fanden sich im März 2014 sechs junge Sänger zusammen, um in der traditionsverwöhnten Kapelle des Trinity College, Cambridge, am Gründonnerstag die Tenebrae Responsories ihres italienischen Namenspatrons aufzuführen. Es blieb nicht bei der einmaligen Darbietung: Allein in den ersten drei Jahren ihres Bestehens konnte das neue Ensemble daheim und im Ausland mehr als sechzig Mal begeistern – und heute sind The Gesualdo Six mit ihrem Leiter (und Mitsänger), dem Komponisten und Organisten Owain Park, aus den Kathedralen, Kirchen und Konzertsälen der britischen Insel nicht mehr wegzudenken.

Auch im Ausland genießen die sechs Sänger, die ihre musikalische Ausbildung durchweg als Mitglieder renommierter Kirchenchöre erhielten, mittlerweile einen hervorragenden Ruf – nicht zuletzt dank etlicher Auftritte bei deutschen, niederländischen, französischen und polnischen Festivals. Große Aufmerksamkeit fanden auch die beiden Kompositionswettbewerbe, die The Gesualdo Six bislang zur Erweiterung ihres zeitgenössischen Repertoires ausgeschrieben haben: Komponisten aus aller Welt lieferten Werke, die ins Reportoir aufgenommen wurden.

Der Komponist, Dirigent, Sänger und Organist Owain Park leitet nicht nur The Gesualdo Six, sondern arbeitet auch regelmäßig mit den BBC Singers, der Cappella Cracoviensis und anderen Ensembles zusammen. Zudem wirkt er als Musikalischer Direktor des Cambridge Chorale. Er studierte an der Universität von Cambridge, wo ihn John Rutter in Orchestration unterrichtete. Seine kompositorische Ausbildung schloß er als Magister ab. Er war Senior Organ Scholar an der Wells Cathedral und am Trinity College Cambridge, ist Fellow des Royal College of Organists (FRCO) und wurde mit dem Dixon-Preis für Improvisation ausgezeichnet.

Es ist also ein musikalisches Ereignis der Extrklasse zu erwarten.

Einzelkarten können an den bekannten Vorverkaufsstellen, mit die Karten-Hotline, Rufnummer 02131/5269 9999 oder im Internet bei der Adresse www.zeughauskonzerte.de bestellt werden.