Wer helfen will, der kann

Foto: GettyImages-1143532753  

Eine Online-Plattform bringt Unterstützungsdienste und freiwillige Helfer zusammen. Für alle, die in Zeiten von Corona hilfreich sein wollen, hat der Rhein-Kreis Neuss ein Online-Portal gestartet, über das man sich melden und einbringen kann. Nun folgt eine Internet-Plattform, über die Hilfsdienste, Einrichtungen oder Initiativen, die Unterstützung Freiwilliger benötigen, ihren Bedarf anmelden können. So kann in beide Richtungen vermittelt werden.   

Das Corona-Virus hat die Obrigkeit veranlasst, das alltägliche Leben extrem zu regulieren. Vor allem ältere und chronisch kranke Menschen sind jetzt auf Unterstützung angewiesen. „Mir ist es wichtig, dass im Rhein-Kreis Neuss die Versorgung aller Bürgerinnen und Bürger gegeben ist“, sagt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Die Einrichtung der Vermittlungsplattform des Kreises im Internet soll daher eine unkomplizierte Hilfestellung genau dort unterstützen, wo sie besonders benötigt wird: Bei Einkäufen, Apothekengänge, den Hund ausführen, in Krankenhaus oder Pflegeeinrichtung aushelfen oder dein Telefonplausch – jeder der helfen möchte, kann sich beim Kreis online unter rkn.nrw/ehrenamt eintragen. Andersherum werden Anbieter von Hilfsangeboten über ein Meldeformular an Freiwillige vermittelt, die sich engagieren wollen.