Wie wir uns demnächst fortbewegen

Die Stadt Neuss stellt aktuell die Weichen für die Mobilität der Zukunft und bearbeitet dazu gemeinsam mit den Einwohnern ein Mobilitätsentwicklungskonzept für 2035. Dabei werden die Menschen eingebunden.

Deshalb finden ab Montag, dem 12. Juli 2021, dazu in Stadtbezirken abendliche Online-Veranstaltungen statt, beginnend in Rosellen und den nördlichen Bezirken. Wer dabei sein will, hat die Möglichkeit, eigenen Vorstellungen zu dem, wie sich künftig fortbewegt werden soll, einzubringen.

Wen das interessiert, für den gibt es die Internetseite: https://eveeno.com/mobilitaet-zukunft-neuss. Wer sich hier anmeldet, erhält zum Veranstaltungstermin einen Link als Zugang zur Online-Veranstaltung.

Bevölkerungsworkshops sind eine weitere Säule in der Erarbeitung des Mobilitätsentwicklungskonzeptes. In den vergangenen Monaten fanden dazu Beteiligungsformate statt, z.B. eine Online-Befragungen und Sitzungen mit Teilnehmern aus der Bevölkerung. In den kommenden Monatengikbt zudem ein Mobilitätsideen-Wettbewerb und Anfang September kann im Rahmen von „Mobile Open Days“ angeschaut und getestet werden, wie Fortbewegung demnächst geht. Die Stadt rechnet damit, dass das Mobilitätsentwicklungskonzept gegen Ende dieses Jahres fertig sein kann. Der Rat der Stadt beschließt dann, wie es weitergeht.

Terminübersicht

12. Juli: Rosellen 17:15 – ca. 20:00 Uhr.
13. Juli: Furth-Nord / Vogelsang 17:15 – ca. 20:00 Uhr.
14. Juli: Furth-Mitte / Weißenberg / Morgensternsheide 17:15 – ca. 20:00 Uhr.
19. Juli: Furth-Süd 17:15 – ca. 20:00 Uhr.
20. Juli: Barbaraviertel / Hafengebiet / Hammfeld 17:15 – ca. 20:00 Uhr.