Wird so der Wendersplatz aussehen?

Rendering des Wenderspatz‘

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein belebt ihre Pläne, die die Errichtung eines Prüfungs- und Weiterbildungszentrums in Neuss vorsehen. Im Zuge dessen hat die IHK analysiert, mit wie vielen Besuchern, Prüflingen und Weiterbildungsteilnehmern an dem neuen Standort zu rechnen ist. „Wir gehen davon aus, dass unseren Neubau in Spitzenzeiten bis zu 300 Menschen pro Tag besuchen werden– inklusive 45 IHK-Mitarbeiter“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz. Auf der Grundlage dieser Zahlen schätzt die IHK, dass ihr Neubau für eine Frequenz von jährlich rund 40.000 Menschen am Wendersplatz sorgen wird. „Das ist konservativ geschätzt“, betont Steinmetz.

Die prognostizierten Besucherzahlen unterstreichen den Anspruch der IHK, mit ihrem Prüfungs- und Weiterbildungszentrum dazu beizutragen, den Bereich Wendersplatz zu beleben. Das wird für zusätzliche Kaufkraft sorgen und den Umsatz in der Neusser Gastronomie und im Einzelhandel steigern, so Steinmetz.

Die Vollversammlung der IHK beschloss im Dezember vergangenen Jahres die Errichtung eines Prüfungs- und Weiterbildungszentrums mit Geschäftsstelle in Neuss. Als Standort ist das zu entwickelnde Areal am Wendersplatz vorgesehen. Jetzt werden mögliche Partner, deren Programme und Absichten eruiert. Im April werde ein entsprechendes Konzept vorgelegt.