Tod im Wald

Die Polizei wurde am Mittwochnachmittag (13.05.20), gegen 13:20 Uhr, zum Derendorfweg gerufen. In einer Behausung an einem kleinen Waldstück war es offenbar zu einem Brandgeschehen gekommen. Ein Zeuge hatte zudem eine leblose Person aufgefunden. Für den bis dahin unbekannten Mann kam jede Rettung zu spät, die Einsatzkräfte konnten nur noch den Tod feststellen. Eine am selben Tag noch durchgeführte Obduktion festigte Anhaltspunkte, dass es sich bi dem Toten offenbar um einen 50jährigen Mann handelt, der ohne festen Wohnsitz und öfter im Bereich Derendorfweg gesehen worden war. Ein DNA-Abgleich soll nun letzte Sicherheit bringen.  

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei und eines Sachverständigen wird davon ausgegangen, dass der Brand in dem Provisorium ein Unfall war, der sich im Zusammenhang mit dem Umgang mit Feuer ereignete. Hinweise auf eine vorsätzliche Straftat oder Fremdverschulden gibt es derzeit nicht.  Die Ermittlungen der Kripo dauern allerdings an.