Von Velbert nach Neuss wegen Unfug

Ein junger Mann aus Velbert, wie sich herausstellte 21jährig, musste in Neuss gleich mehrfach in Gewahrsam genommen werden, weil er Unfug im Kopf hatte.

Polizisten der Wache Neuss wurden Mittwoch (20.05.20), gegen 9:50 Uhr, zur katholischen Kirche an der Jülicher Straße gerufen. Zeugen hatten jemanden beobachtet, der versucht haben soll, aus dem Altarraum eine Osterkerze zu entwenden. Die Ordnungshüter stellten den Tatverdächtigen in der Nähe der Kirche und staunten nicht schlecht. Bei dem Mann handelte es sich um einen in Velbert wohnenden Mann, der erst circa eine Stunde zuvor aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden war. Er war in den frühen Mittwochmorgenstunden an der Augustinusstraße aufgefallen, als er – laut Zeugenangaben – eine Bushaltestelle mutwillig beschädigte. 

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er erneut in Polizeigewahrsam genommen. Weshalb er versucht hat, die Osterkerze zu entwenden, ist unklar. Die auf dem Foto abgebildete Kerze befindet sich nun wieder im Altarraum. Die Ermittlungen wegen (Sachbeschädigung und Diebstahl) dauern an.